Kooperation mit “Zeitung in der Schule” – LESEPUNKTE an der Grundschule

LESEPUNKTE als Multiplikator!

Im Rahmen des Leseförderprojekt „Zeitung in der Schule“ (ZISCH), das von den der Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung gemeinsam mit dem BELTZ&Gelberg-Verlag organisiert und durchgeführt wird, erstellen SchülerInnen und Schüler verschiedener ortsansässiger Grundschulen Beiträge, Berichte und Buchrezensionen, die in den lokalen Tageszeitungen veröffentlicht werden. Auch online sind die Artikel der NachwuchsjournalistInnen aufrufbar: https://www.wnoz.de/wn/Community/zisch.

Zusätzlich – und hier kommen die LESEPUNKTE ‚ins Spiel‘ – haben die SchülerInnen der teilnehmenden Grundschulen die Möglichkeit, die im Rahmen des Projektes entstandenen Buchrezensionen hier bei uns auf der LESEPUNKTE-Seite zu veröffentlichen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den SchülerInnen eine Plattform bieten können, die von Ihnen verfassten Texte – über die Publikation in den lokalen Zeitungen hinaus – zu veröffentlichen und erhoffen uns, dass die SchülerInnen durch das Teilen ihrer Leseerfahrung mit einer breiten Öffentlichkeit eine Wertschätzung ihrer Schreibprodukte erfahren. Darüber hinaus möchten wir mit dieser Kooperation eine Möglichkeit aufzeigen, die LESEPUNKTE auch in den Grundschulalltag zu integrieren.

Drei im Rahmen des ZISCH-Projektes entstandene Buchrezension sind bereits bei uns veröffentlicht:

Was die Grundschülerin Franka Schmiedel (4. Klasse) zu Milena Baischs Kinderbuch „Anton taucht ab“ zu 'schreiben' hatte, könnt ihr unter folgendem Link nachlesen: https://lesepunkte.de/rezensionen/milena-baisch-anton-taucht-ab/.

Justus Köhlers (4. Klasse) Rezension zu Hélèna Villovitchs "Ferdinands klitzekleine Superkräfte" gibt es hier: https://lesepunkte.de/rezensionen/helena-villovitch-ferdinands-klitzekleine-superkraefte/.

Und die Buchkritik zu Antje Herdens "Julia und die Stadtteilritter" von Mona Reichel (4. Klasse) ist zu finden unter: https://lesepunkte.de/rezensionen/antje-herden-julia-und-die-stadtteilritter/.

Sobald uns weitere, im Rahmen des Leseförderungsprojekts „ZISCH“ entstandene Buchkritiken erreichen, werden wir sie an dieser Stelle verlinken!