Stefanie Penck: Von Affenpinschern und Zwitschermaschinen – Tiere in der Kunst für Kinder

Lesepunkte: 3 Punkte
AutorIn: Stefanie Penck
Titel: Von Affenpinschern und Zwitschermaschinen - Tiere in der Kunst für Kinder
Verlag: Berlin: Edition Braus 2014 ISBN: 978-3-86228-087-2
Seiten: 96 Preis: 19,95 Euro
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Hannah Klug, 7. Klasse [Dante-Gymnasium, München; Betreut von: Sandra Findner]

Mir hat das Buch „Von Affenpinschern und Zwitschermaschinen - Tiere in der Kunst für Kinder“ gut gefallen, da es in diesem Buch viele Rätsel und interessante Fakten gibt, sowohl über die KünstlerInnen als auch über ihre Kunstwerke. Es ist also nicht so langweilig wie viele andere Kunstbücher.

Das Buch wurde von Stefanie Penck herausgegeben und ist im Jahr 2014 im Braus-Verlag erschienen.

Das Buch ist in einem quadratischen Format (21 x 21 cm), was mir sehr gut gefällt. Auf jeder Doppelseite wird ein Kunstwerk vorgestellt, mit den Entstehungszeiten des Kunstwerks, den Herstellungsmaterialien und einigen wenigen Fakten über den Künstler/die Künsterlin. Außerdem gibt es auf jeder Doppelseite ein kleines Rätsel. Die Lösung hierfür ist zum Teil im Text zu finden, manchmal allerdings auch nicht. Alle Lösungen finden sich am Ende des Buches.

In diesem Buch werden Tiere vorgestellt, die auf Wandmalereien aus der Steinzeit, als Skulpturen, auf Gemälden oder in Mosaik-Darstellungen dargestellt sind. Ein kleiner Vogel, besser gesagt eine kleine Krähe namens Karl, führt den Leser durch das ganze Buch, das ein bisschen wie in einem Zoo geordnet ist: Es gibt Kapitel mit Reptilien, Fabelwesen, Wildtieren, Vögeln und Hoftieren.

Am Ende des Buches befindet sich eine Zeitskala mit den wichtigsten geschichtlichen Ereignissen und den Entstehungszeiten der Kunstwerke aus dem Buch. Es gibt sehr wenig Text in dem Buch, aber das ist gut, denn so steht nur das Wichtigste drin und keine überflüssigen oder unwichtigen Informationen.

Die Grafik des Buches ist recht gut gelungen, da jedes Kunstwerk einen passenden Hintergrund hat. Allerdings sind meiner Meinung nach im Hintergrund oft zu viele Muster zu sehen, ansonsten hat der Layouter oder die Layouterin große Arbeit geleistet!

Allerdings würde ich dieses Buch eher jüngeren Kindern empfehlen, da ich denke, dass die Gestaltung des Buches mehr jüngere Kinder anspricht, als ältere.

Insgesamt würde ich dem Buch „Von Affenpinschern und Zwitschermaschinen“ 3-4 Punkte geben.

Empfohlene Zitierweise

Hannah Klug: Rezension von: Stefanie Penck: Von Affenpinschern und Zwitschermaschinen - Tiere in der Kunst für Kinder, In: LESEPUNKTE, URL: http://lesepunkte.de/rezensionen/stefanie-penck-von-affenpinschern-und-zwitschermaschinen-tiere-in-der-kunst-fuer-kinder/
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben