ConCrafter: Hallo, mein Name ist Luca

Lesepunkte: 5 Punkte
Autor: ConCrafter
Titel: Hallo, mein Name ist Luca
Verlag: Fischer, 2017 ISBN: 978-3-7335-0382-6
Seiten: 208 Preis: 12,00 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Rezensiert von: Nick Weippert, 7. Klasse [Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen a.d. Brenz; Betreut von: Jakob Jung]

ConCrafter ist YouTuber. Jetzt hat er ein Buch über sein Leben geschrieben.

Das biographische Buch „Hallo, mein Name ist Luca“ ist im Verlag Fischer erschienen und hat 205 Seiten. Es ist aus der Sicht von Lucas Mutter geschrieben, so dass das Buch anfängt mit „Hallo, mein Name ist… nicht Luca.“ Das Buch ist jedoch nicht nur aus der Sicht der Mutter zu lesen, Luca fügt oft auffallende, rote, handgeschriebene Bemerkungen ein.

Die Mutter erzählt im Buch, wie Luca mit seiner Schwester aufgewachsen ist, seine schönen Geburtstage gefeiert hat und wie er auf YouTube gekommen ist und eine Million Abonnenten bekommen hat. Im Buch wird auch beschrieben, wie er aus seinem Heimatort Bielefeld wegzieht und mit seinem Studium beginnt. Er und seine Familie machten schöne Urlaube und sie bauten ein Ferienhaus. Auf den persönlichen Bildern werden alle Personen bis auf den Protagonisten mit einem Smiley zensiert und Luca streicht alle Namen und zu peinliche Erlebnisse mit einem dicken schwarzen Stift durch. Am Ende des Buchs gibt es noch sieben Seiten, die nur Bilder beinhalten.

Ich finde das Buch sehr lustig, denn es hat mir gefallen, dass viele Bereiche aus Lucas Leben beschrieben werden und nicht nur seine Karriere als YouTuber im Mittelpunkt steht. Es ist sehr, sehr lustig, dass auch ein YouTuber eine peinliche Mutter hat, die von seinen Babykrankheiten erzählt. Die Kommentare, die Luca an den Rand schreibt, sind sehr witzig und widersprechen manchmal dem Fließtext seiner Mutter. Des Weiteren hat mich die exklusive Gestaltung des Buches sehr angesprochen, da das Buch in einer sehr großen Schrift geschrieben ist und man beim Lesen nicht gleich einschläft. Das Cover hat mich auch sehr angesprochen.

Was ich aber nicht so toll fand, war, dass sehr wenig über die Schule berichtet wurde. Das hätte mich auf jeden Fall auch interessiert. Ich gebe diesem Buch fünf Sterne, weil das Buch trotz des fehlenden Themas Schule meine Erwartungen übertroffen hat.

 

 

Empfohlene Zitierweise

Nick Weippert, Rezension von: ConCrafter: Hallo, mein Name ist Luca. In: LESEPUNKTE 2018, https://lesepunkte.de/rezensionen/concrafter-hallo-mein-name-ist-luca/
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben