Birgit Hasselbusch, Stefan Grothoff: Die Sneakers und das Torgeheimnis

Lesepunkte: 4 Punkte
AutorIn: Birgit Hasselbusch, Stefan Grothoff: Die Sneakers und das Torgeheimnis
Titel: Die Sneakers und das Torgeheimnis
Verlag: Planet!, 2016 ISBN: 978-3-522-50498-0
Seiten: 156 Preis: 9,99 Euro
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Peter Otto Thürbach, 6. Klasse [Liebfrauenschule, Köln; Betreut von: Christa Weber]

Inhalt des Buches:

In dem Buch „Die Sneakers und das Torgeheimnis“ geht es um einen spannenden Kriminalfall. Der beginnt damit, dass die zwei elfjährigen Nachwuchsreporter Luis und Lena ein Interview mit Torschützenkönig Leo Wemser bekommen. Das aber platzt, da er angeblich eine langwierige Verletzung am Sprunggelenk hat. Als er jedoch beim nächsten Spiel des SV Hippenbach antritt, werden Luis und Lena misstrauisch. Sie beginnen zu ermitteln. Schon bald landen sie mitten in einem Wettbetrugsgeschehen ...

Aufbau des Buches:

Alles fängt damit an, dass Lena wegen ihres ständigen Zuspätkommens nachsitzen muss und sich die beste Aufgabe aussucht: Reporter für die Schulwebsite zu sein. Sie überredet ihren Freund Luis, ihr zu helfen. Ihr Abenteuer beginnt, als sie auf einer ihrer Videoaufnahmen Leo Wemser, der eigentlich im Krankenhaus liegen sollte, entdecken, wie er mit einem Mann spricht. Sie stoßen auf die Spuren eines Wettbetrugs. Am Ende enttarnen Luis und Lena zusammen mit ihrem Freund, Ex-Kommissar Horst Humpert, ein Mitglied einer internationalen Wettbetrugsmafia. Sie werden nach Frankreich eingeladen, wo ihnen ein Reporter wegen ihrer Lieblingsschuhe den Namen „Die Sneakers“ gibt.

Ich finde das Buch gut und angenehm zu lesen, weil die Sprache gut verständlich und unserer Sprache ist. Ich finde es auch spannend geschrieben, allerdings braucht es eine Weile, bis die Geschichte richtig angelaufen ist.

Es gefällt mir gut, dass es weitestgehend realistisch ist, da es die Situation so oder so ähnlich wirklich geben könnte, was mir beim Lesen eines Buches wichtig ist. Mir gefällt auch, dass man sich gut in die Charaktere einfühlen kann, da sie wie Personen des realen Lebens beschrieben sind.

Insgesamt würde ich persönlich das Buch mit vier von fünf Punkten (sehr gutes Buch) bewerten und an Kinder ab ca. neun Jahren weiterempfehlen, wenn sie sich für realistische Geschichten und für Fußball interessieren.

Einen Punkt habe ich abgezogen, da mir einige Geschehnisse doch eher unrealistisch vorkamen, z.B. dass die Kinder an einigen Stellen der Geschichte ohne weiteres auf die Pressetribüne kamen, nur weil sie für die Schülerzeitung geschrieben haben.

Weitere Informationen:

Das Buch „Die Sneakers und das Torgeheimnis“ enthält einige Randillustrationen, die zu den Kapiteln passen, und einen QR-Code, über den man auf ein Video-Interview mit dem Bundesliga-Fußballer Max Kruse kommt.

Empfohlene Zitierweise

Peter Otto Thürbach: Rezension von: Birgit Hasselbusch, Stefan Grothoff: Die Sneakers und das Torgeheimnis, In: LESEPUNKTE, URL: https://lesepunkte.de/rezensionen/birgit-hassekbusch-stefan-grothoff-die-sneakers-und-das-torgeheimnis/
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben