Anna Pfeffer: Für dich soll’s tausend Tode regnen

Lesepunkte: 5 Punkte
Autor: Anna Pfeffer
Titel: Für dich soll's tausend Tode regnen
Verlag: cbj, 2016 ISBN: 978-3-570-17155-4
Seiten: 320 Preis: 14,99 Euro
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Rezensiert von: Anna Paus, 9. Klasse [Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen a.d. Brenz; Betreut von: Jakob Jung]

In dem Roman „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ von Anna Pfeffer, der 2016 im cbj- Verlag erschienen ist, geht es um Emi, deren Leben gerade total aus dem Ruder läuft. Sie muss wegen ihres Vaters nach Hamburg ziehen, kommt mit seiner neuen Freundin nicht zurecht, findet keinen Anschluss und von der Schule will sie erst gar nicht anfangen. Ihr Bruder Oliver hingegen nimmt alles ganz locker, knüpft schnell Kontakte und versteht sich super mit der neuen Lebensgefährtin seines Vaters. Ihrem Bruder und allen anderen, die ihr auf die Nerven gehen, wünscht sie einen kreativen Tod an den Hals.

Als Emi im Chemieunterricht in einen Streit mit dem mysteriösen Mädchenschwarm Erik gerät, müssen die beiden zur Strafe an acht Samstagen zusammen Graffiti schrubben. Dabei wünscht sie ihm viele Tode an den Hals und stellt fest, dass Erik eigentlich gar nicht so ein Idiot ist, wie sie zuvor angenommen hatte...

Das Aussehen des Romans hat mich sofort angesprochen, da es mit vielen kleinen Bildern bunt verziert ist und die Seiten am Rand schwarz gefärbt sind.

Die Handlung finde ich sehr gut, da ich noch nie ein derartiges Buch gelesen habe. Den Schreibstil der Autorin finde ich erfrischend, da der Roman an sich lustig und ironisch geschrieben ist. Während des Lesens musste ich oft grinsen oder konnte mir das Lachen kaum verkneifen. Außerdem bin ich der Ansicht, dass das Buch spannend geschrieben ist, da ich nie wusste, was Emi und die anderen Charaktere als nächstes tun würden. Mir war es nicht möglich, das Buch aus der Hand zu legen, weil mich der Inhalt so fasziniert hat. Der Handlung konnte ich gut folgen, da das Buch verständlich und leserlich verfasst ist. Die Charaktere sind liebevoll, bedacht und authentisch gestaltet, weswegen ich mich sofort in die Personen und in die Handlung hineinversetzen konnte. Des Weiteren gefällt mir, das „Für Dich Soll’s Tausend Tode Regnen“ eine abgeschlossene Geschichte ist, sodass man nicht auf die Fortsetzung warten muss.

Ich gebe dem Roman „Für Dich Soll’s Tausend Tode Regnen“ 5 von 5 Lesepunkten, da die Handlung lustig sowie erfrischend neu ist und ich sowohl von den Charakteren als auch von dem Schreibstil fasziniert bin

Empfohlene Zitierweise

Anna Paus, Rezension von: Anna Pfeffer: Für dich soll's tausend Tode regnen, In: LESEPUNKTE 2017, URL: https://lesepunkte.de/rezensionen/anna-pfeffer-fuer-dich-solls-tausend-tode-regnen/
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben