Alyssa Sheinmel:Faceless

Lesepunkte: 5 Punkte
Autor: Alyssa Sheinmel
Titel: Faceless
Verlag: Hanser Verlag, 2017 ISBN: 978-3-446-25703-0
Seiten: 352 Preis: 18,00 Euro
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Rezensiert von: Lena Blümelhuber, 8.Klasse [Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß; Betreut von: Winfried Weiser]

Wie ist es, wenn man nicht mehr in den Spiegel schauen kann, ohne bei seinem eigenen Anblick zu erschrecken? Wie ist es, wenn einen alle anstarren, als sei man ein Monster? Wie ist es, wenn man sein Leben lang Tabletten schlucken muss? Maisie weiß es. Bei einem schweren Gewitter wird das Mädchen von einem brennenden Strommasten getroffen. Dabei schmilzt eine ihrer Gesichtshälften. Als Maisie nach einem Monat endlich aus dem Koma erwacht, lauscht sie heimlich einem Gespräch ihrer Eltern. Diese überlegen, ob sich Maisie für eine Gesichtstransplantation auf die Liste setzen lassen soll. Anfangs ist Maisie skeptisch. Doch ihr wird versichert, dass sie danach wieder ein einigermaßen „normales“ Leben führen könne, sodass sie sich für den Eingriff entscheidet. Nach der Operation sind die Ärzte sehr zufrieden mit dem Ergebnis, doch für Maisie ist es schrecklich und ein harter Leidensweg beginnt: Sie traut sich nicht mehr unter ihre Freunde und sogar der Blick in den Spiegel wird für das Mädchen zu einer wahren Mutprobe, die sie zuerst nicht meistern kann. Doch nach und nach merkt Maisie, dass es auf die inneren Werte des Menschen ankommt und sie zuallererst selbst Schritt für Schritt lernen muss, die „neue Maisie“ anzunehmen. Dabei unterstützen sie neben ihren Eltern und ihrem Ärzteteam vor allem ihre beste Freundin Serena und ihr Freund Chirag, dem es anfangs selbst sehr schwer fällt, Maisie mit ihrem außergewöhnlichen, neuen Aussehen zu akzeptieren. Gemeinsam lassen sie die „alte Maisie“ hinter sich und helfen der neuen, hinter ihren Mauern aus Angst, Scham und Selbstzweifel hervorzukommen. Aber wird sie jemals wieder ein ganz normales Mädchen sein? Ein Mädchen, das wieder joggen gehen kann? Ein Mädchen, das geliebt werden kann, so wie es ist?

Alyssa Sheinmel schreibt eine sehr bewegende und zugleich fesselnde Geschichte. Man fühlt mit Maisie und kann sich gut in ihre Situation hineinversetzen. Nebenbei habe ich viel über Gesichtstransplantationen gelernt. Das Thema des Buches ist informativ und gleichzeitig sehr aktuell, da das Äußere des Menschen heute einen extrem hohen Stellenwert hat.

5 Lesepunkte: Außergewöhnliches Buch, unbedingt lesen!

Empfohlene Zitierweise

Lena Blümelhuber, Rezension von: Alyssa Sheinmel: Faceless In: LESEPUNKTE 2018, https://lesepunkte.de/rezensionen/alyssa-sheinmelfaceless/
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben