U.S. Levin: Lars und die geheimnisvolle Wünschefliege

Lesepunkte: 3 Punkte
AutorIn: U.S. Levin
Titel: Lars und die geheimnisvolle Wünschefliege
Verlag: mitteldeutscher verlag, 2016 ISBN: 978-3-95462-644-1
Seiten: 160 Preis: 8,95 Euro
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Diego Ignacio Camacho, 7. Klasse [Colegio Humboldt; betreut von Carina Oettle]

In der Geschichte “Lars und die geheimnisvolle Wünschefliege“ von U.S. Levin geht es um einen eigentlich ganz normalen Jungen, der aber gemobbt wird und dadurch viele Probleme in seinem Leben hat:

Seine Eltern arbeiten oft im Ausland und eines Tages sagen sie, dass sie alle zusammen in eine andere Stadt umziehen werden. Das ist natürlich sehr schwer Lars ihn, weil er alle seine Freunde zurücklassen muss. Seine Schule und sein ganzes Leben ändern sich dadurch. Aber das schlimmste ist, dass es in der neuen Schule zwei Jungen gibt, Peter und Kai, die ihn immer mobben und ihm Probleme machen. Zuerst gibt es noch ein kräftiges Mädchen, das ihn vor Peter und Kai schützt, aber sie zieht um und so hat er keine Hilfe mehr. Sein Opa denkt, dass er in einer Fußballmannschaft spielen sollte, weil ihm das vielleicht Spaß macht, aber beim Fußballspielen hat er auch Probleme. Einmal während des Trainings hat er ein Eigentor geschossen, deswegen will niemand mit ihm spielen. Eines Morgens, als er sich die Zähne putzt, kommt eine Fliege und setzt sich auf seine Nase. Er schlägt sie zu Boden und will sie mit großer Wut zerquetschen, um sich für alles, was ihm passiert ist, zu rächen, aber in diesem Moment bittet die Fliege, dass er ihr nicht wehtun solle. Lars ist beeindruckt, dass eine Fliege sprechen kann. Er erinnert sich an sich selbst und entscheidet aus Mitleid, sie nicht zu töten und sagt ihr nur, dass sie verschwinden soll. Als Dankeschön beschließt die Fliege, ihm einen Gefallen zu tun. Offensichtlich ist dies keine normale Fliege, sondern eine magische Fliege, die Wünsche erfüllt. Wenn man sie nicht tötet, verspricht sie, alle Wünsche zu erfüllen. Sein erster Wunsch ist, dass sich sein Frühstück ändert. Mit diesem Wusch will er überprüfen, ob das, was die Fliege gesagt hat, auch wirklich stimmt. Seine Großmutter kocht immer Eier, die er nicht mag, und er beschließt, sie für Toast zu wechseln. Und wie er es sich gewünscht hat, so geschah es. Da die Fliege von nun an bei ihm lebt, beschließt er, ihr einen Namen zu geben. Er nennt sie Fred. Der zweite Wunsch ist, dass Peter, der Junge, der ihn mobbt, an diesem Tag wegen eines Fahrradunfalls nicht am Unterricht teilnimmt. Als dies passiert,  besucht Lars Peter im Krankenzimmer der Schule. Lars bietet Peter an, dass er sein Fahrrad nach Hause bringt, weil es noch immer dort ist, wo Peter gestürzt ist. Das ist der Anfang von einer besseren Beziehung zwischen den beiden. Am selben Tag in der Schule hat er ein Problem mit Kai. Er ist im Mathematikunterricht und die ganze Klasse spricht darüber, was im letzten Semester unterrichtet worden ist. Sie sprechen darüber, wie viel Geld ein Arbeiter pro Jahr verdient und wie viel in einem Monat. Kai sagt etwas ganz Dummes und Lars wird sauer. Sie streiten darüber ein bisschen und Lars schlägt ihn in der Pause ins Gesicht. Obwohl dies der letzte Schultag ist, schreibt die Lehrerin eine Nachricht an die Eltern. Als die Schule endet, geht er nach Hause. Seine Eltern sind aber noch nicht da, also gibt er die Nachricht seinen Großeltern. Aber sie sind nicht böse, weil sie wissen, dass Kai ihm immer Probleme macht und eigentlich sind sie glücklich darüber, dass er sich endlich verteidigt hat. Seine Oma belohnt ihn mit seinem Lieblingsessen: Heidelbeeren. Später bittet Lars Fred um zwei weitere Wünsche. Normalerweise sind er und seine Familie in den Ferien in andere Länder gereist, aber dieses Jahr können sie nicht wegfahren. Er bittet die Fliege um Hilfe, dass sie doch noch fahren können. Und der zweite Wunsch ist, dass das nächste Fußballtraining sehr gut läuft, so dass sie ihn im letzten Spiel als Stürmer spielen lassen. Am nächsten Tag geht Lars zum Fußballtraining. Dies ist das letzte Training vor dem eigentlichen Spiel und es hängt von diesem Training ab, ob Lars spielt oder nicht. Zu Beginn des Spiels spielt er wie nie zuvor. Er schießt sogar ein Tor, das den großen Ligen würdig ist. Jeder ist beeindruckt von seiner Leistung. Die Eltern der Spieler sind erstaunt, einen Jungen zu sehen, den sie vorher nie bemerkt haben. Am Ende des Trainings spricht Lars mit dem Trainer. Wegen seiner Leistung im vorherigen Training lässt er ihn nicht spielen. Bei seiner Ankunft zu Hause ist Lars etwas traurig und sagt es Fred, dass sein Wunsch nicht erfüllt worden ist, aber Fred antwortet ihm, dass er erfüllt werden wird, auch wenn er es nicht schafft. Kurze Zeit später bemerkt Lars, dass seine Eltern nach Hause gekommen sind. Lars, seine Großeltern und seine Eltern sprechen über verschiedene Dinge. Zuerst sprechen sie von dem Schlag, den Lars Kai verabreicht hat. In dieser Hinsicht sind seine Eltern nicht sehr glücklich. Sie sprechen auch darüber, dass Lars Peter geholfen hat, sein Fahrrad nach Hause zu bringen, was sie stolz macht. Und das letzte, worüber sie sprechen, ist das letzte Fußballtraining von Lars. Sie beschließen, zum letzten Spiel zu gehen um seinen Erfolg und Fortschritt zu sehen. Das Gespräch endet damit, dass der Vater Lars sagt, dass er und seine Mutter eine Überraschung für ihn haben. Was wird die Überraschung sein? Am selben Nachmittag grillt die Familie von Lars und Lars spricht mit seinem Vater weiter über das Problem, das er mit Kai hat. In diesem Moment offenbart der Vater die Überraschung. Die Familie wird für zwei Wochen nach Kroatien gehen. Lars ist sehr glücklich, dass sein Wunsch erfüllt worden ist. Kurze Zeit später klopft jemand an die Tür des Hauses. Oma öffnet sie, um zu sehen, wer da ist. Und es ist ... wer ist da? Was passiert später im Fußballspiel? Wenn du eine Antwort auf diese Fragen wünschst, solltest du das Buch lesen.

Ich denke, dass das Buch interessant, aber auch ein bisschen komisch ist. Also eine Geschichte über eine magische Fliege ist etwas, das man nicht jeden Tag hört oder liest. Manchmal war die Geschichte ok, zum Beispiel dann, wenn echte Gefühle rübergekommen sind. Aber manchmal war es ein bisschen langweilig, zum Beispiel dann, wenn im Buch alles, was passiert, bis ins Detail erzählt wird. Es ist ein nettes Buch, die Personen sind manchmal auch lustig, trotzdem denke ich, dass es bessere Bücher gibt. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Punkten.

Empfohlene Zitierweise

Diego Ignacio Camacho, Rezension von: U. S. Levin: Lars und die geheimnisvolle Wünschefliege. In: LESEPUNKTE 2018, https://lesepunkte.de/rezensionen/u-s-levin-lars-und-die-geheimnisvolle-wuenschefliege
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben