Sarah Alderson: Trust in Love

Lesepunkte: 4 Punkte
AutorIn: Sarah Alderson
Titel: Trust in Love
Verlag: Ravensburger Buchverlag, 2018 ISBN: 978-3-473-58528-1
Seiten: 367 Preis: 12,99 Euro
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Rezensiert von: Victoria Georgieva, 9. Klasse [Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen a.d. Brenz, betreut von: Jakob Jung]

In dem Jugendbuch ,,Trust in Love“, geschrieben von Sarah Alderson und im Jahr 2018 erschienen, geht es um Olivia, die zusammen mit Jay Menschen entkommen muss, die versuchen, sie gefangen zu nehmen.

Alles beginnt damit, dass Olivia, genannt Liv, bei ein paar Freunden ihres Vaters untergebracht wird, da dieser bei seiner Arbeit eingebunden ist. Jedoch wird die Gastfamilie umgebracht.

Liv selbst kann sich durch ihre Leidenschaft, auf Dächer zu klettern, retten und entkommt. Als sie dann ihre Zeugenaussage im Polizeirevier machen muss, kommt der hübsche Autodieb Jay dazu, der verhaftet worden ist. Jay bittet Liv in einem Moment, in dem die zwei alleine sind, um einen Gefallen. Sie soll seine Mutter anrufen und sagen, dass es ihm gut gehe. Liv geht dieser Bitte nach, obwohl sie selbst nicht wirklich versteht, wieso sie es macht. Kurze Zeit später wird das Polizeirevier zu einem Tatort: Von überall ertönen Schüsse, doch Liv kann sich retten und befreit auch Jay. Die zwei können zusammen fliehen und Liv kontaktiert ihren Vater. Doch da dieser zu weit weg ist, muss sie versuchen, es alleine zu schaffen. Jay entscheidet sich, bei ihr zu bleiben, bis sie in Sicherheit ist. Die zwei erleben viele Abenteuer zusammen und Liv erkennt, dass sie Jay falsch eingeschätzt hat, denn hinter ihm steckt offensichtlich mehr als zunächst angenommen. Liv und Jay müssen immer wieder ihre Verfolger abhängen, lernen sich besser kennen und kommen sich näher.

Das Buch ist sehr interessant geschrieben und hat immer Überraschungen für die Leser und Leserinnen parat. Es ist außerdem leicht zu lesen und man kann alles sehr gut verfolgen. In der Mitte des Buches musste ich mich zwar manchmal zum Weiterlesen „zwingen“, aber vor allem am Ende wird das Buch dann zu einem absoluten ,,page-turner“. Hinzu kommt, dass man durch das Buch sehr gut gezeigt bekommt, Menschen nicht gleich abzustempeln. Ich finde es auch sehr gut, dass ganz am Ende nochmals über Menschenhandel informiert wird. „Trust in Love“ bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Empfohlene Zitierweise

Victoria Georgieva: Sarah Alderson: Trust in Love. In: LESEPUNKTE 2019, https://lesepunkte.de/sarah-alderson-trust-in-love
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben