Robin Stevens: Mord ist nichts für junge Damen

Lesepunkte: 4 Punkte
Autor: Robin Stevens
Titel: Mord ist nichts für junge Damen
Verlag: Knesebeck ISBN: 978-3-86873-904-6
Seiten: 287 Preis: 14,95 Euro
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Lucie Fink [Alexander-von-Humboldt-Schule, Aßlar; Betreut von: Anke Paul]

Die Geschichte spielt in einem Mädchen-Internat in Großbritannien. Hazel Wong kommt ursprünglich aus Honkong (China) und als sie in das Internat kommt, muss sie sich sehr umgewöhnen. Zum Glück lernt sie aber schnell Daisy Wells kennen. Daisy ist sehr bekannt im Internat. Sie gründet ständig neue Clubs, in die man nach dem Unterricht gehen kann, und sie spielt gerne den Klassenclown. Daisy gründet mit Hazel den Detektiv-Club Wells und Wong. Sie ist die Vorsitzende und Hazel die Schriftführerin. Eines Tages wird die Lehrerin Miss Bell ermordet. Der Mörder hat einen Brief an die Schulleiterin, Miss Griffin, geschrieben. In dem Brief steht, dass Miss Bell gekündigt hat, was aber nicht stimmt. Daisy und Hazel haben schon Spuren und Verdächtige, aber es gibt viele Hindernisse und die Mädchen wagen sogar gefährliche Ermittlungen bei Nacht. Die beiden merken, dass es sehr schwer ist, den Täter zu finden. Hazel will auch Vorsitzende sein und deshalb kommt es zu einem Streit zwischen den beiden. Ob das noch gut ausgeht?  Als die beiden den Fall fast gelöst haben, wird auch noch die Lehrerin Miss Tennyson ermordet. Die Polizei ermittelt auch, aber Daisy und Hazel lassen sich ebenfalls von nichts abhalten.

Ich finde den Inhalt des Buches sehr real und man kann sich die Geschichte sehr gut vorstellen. Außerdem ist es sehr spannend und man muss das Buch auf jeden Fall bis zum Ende lesen, denn es warten überall Überraschungen. Der Aufbau des Buches ist sehr gut und das Erzählte hat mir gefallen.

Beim Lesen von „Mord ist nichts für junge Damen“ hat mir nicht so gut gefallen, dass es in dem Buch kein Inhaltsverzeichnis gibt, genauso fehlt mir eine Altersangabe. Ich finde diese zwei Sachen sehr wichtig. Leider sind manche Wörter sehr kompliziert wie z.B. „Ouija-Brett“.

 

Empfohlene Zitierweise

Lucie Fink, Rezension von: Robin Stevens: Mord ist nichts für junge Damen, In:https://lesepunkte.de/rezensionen/robin-stevens-mord-ist-nichts-fuer-junge-damen/ Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben