Karolin Kolbe: Glücksgefühl

Lesepunkte: 3 Punkte
AutorIn: Karolin Kolbe
Titel: Glücksgefühl
Verlag: Planet!, 2017 ISBN: 978-3-522-50563-5
Seiten: 368 Preis: 11,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Rezensiert von: Johanna Göddertz, EF [Gymnasium Köln-Pesch; betreut von: Kirsten Carp und Annette Schmidt]

Nike Reitmeier ist ein 18-jähriges Mädchen, das ein halbes Jahr nach ihrem Abitur noch keine Ahnung hat, was sie mit ihrer Zukunft anfangen soll und stattdessen in einem kleinen Berliner Buchladen arbeitet. Doch als ihre Freundinnen auf die Idee kommen, sie in einer Schauspielschule anzumelden, auf der Nike dann zu ihrer eigenen Überraschung angenommen wird, ändert sich alles in ihrem Leben: Das sonst so schüchterne Mädchen, welches bisher nur auf der Bühne wirklich sie selbst war, muss nun mit Selbstzweifeln und ihren eigenen, manchmal verwirrenden Gefühlen fertig werden.

 

„Glücksgefühl“, ein Roman der deutschen Autorin Karolin Kolbe, ist ein Liebesroman, perfekt geeignet für einen sonnigen, heißen Sommertag im Freibad, am Strand oder im Garten oder einen gemütlichen kalten Wintertag mit einer heißen Schokolade auf der Couch. Die einfache Schreibweise ermöglicht ein einfaches Lesen und auch die Story ist nichts sehr anspruchsvoll, sondern eher etwas Leichtes für zwischendurch.

Karolin Kolbe erzählt in ihrem Roman von einem Mädchen, das es ermöglicht bekommt, einen Traum zu leben, den vermutlich viele Mädchen träumen, wodurch „Glücksgefühl“ viele Mädchen im Teenageralter interessieren könnte. Die einzelnen Situationen sind jedoch für meinen Geschmack etwas zu kurz und nicht sehr detailliert beschrieben, wodurch sich die Spannung nicht so gut aufbauen kann.

Die gute Freundin und spätere Mitbewohnerin von Nike, Linda Zylinder, bildet einen schönen Kontrast zur häufig sehr schüchternen Nike, da Linda eine selbstbewusste Persönlichkeit ist und einen völlig anderen Lebenshintergrund hat als Nike: Nike, die sich zum ersten Mal bei einer Schauspielschule angemeldet hat und direkt genommen wird, im Gegensatz dazu Linda, die sich schon bei etlichen Schule beworben hat und nun endlich doch auch ihre Chance bekommt. Es macht Spaß, den gemeinsamen Weg dieses ungleichen Duos zu verfolgen.

Mein allgemeines Fazit lautet daher: Tolle Storyidee und interessante Charaktere, jedoch hat die Autorin meiner Meinung nach die Möglichkeiten, die dieser Plot bietet, nicht ganz ausgeschöpft, da sie die Gefühlsebene der Protagonistinnen leider zu oft nur ankratzt. Aber: Um ein bisschen Kitsch zwischendurch zu haben, ist dieser Roman eine gute Abwechslung und damit ein guter Freizeitroman für Mädchen.

Ich gebe 3 LESEPUNKTE: gutes, empfehlenswertes Buch!

Empfohlene Zitierweise

Johanna Göddertz, Rezension von: Karolin Kolbe: Glücksgefühl. In: LESEPUNKTE 2018, https://lesepunkte.de/rezensionen/karolin-kolbe-gluecksgefuehl
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben