Åsa-Anderberg Strollo: Karis magischer Sommer

Lesepunkte: 4 Punkte
AutorIn: Åsa Anderberg Strollo
Titel: Karis magischer Sommer
Verlag: dtv Junior, 2018 ISBN: 978-3-423-76211-3
Seiten: 208 Preis: 12,95 €
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Marien Ramos, 7. Klasse [Colegio Humboldt San José, Costa Rica; betreut von: Carina Oettle]

Das Buch, das ich vorstelle, heißt „Karis magischer Sommer“ von der Autorin Asa Anderberg Strollo. Es ist ein spannendes Buch um das Leben eines Mädchens namens Kari. Kari hat Ferien und sie fährt mit ihrer Mutter, ihrer vierzehnjährigen Schwester Wilma und Hakim, dem Freund ihrer Mutter, nach Svärtan. Vorher haben sich ihre Mutter und deren Freund gestritten, weil die Mutter über den Ferienort entschieden hat, ohne den Freund zu fragen. Auch Kari und Wilma wollen nicht nach Svärtan, sondern zu Opa Bertil in Spanien. Die Familie reist zum Haus der Großmutter der Mutter, die schon gestorben ist. Das Haus ist in einem sehr kleinen Dorf, weit weg von der Stadt. Dort gibt es eine sehr merkwürdige Kirche, wo Bertils Großvater Konrad und sein beste Freund Petrus Hedin in der Vergangenheit gearbeitet haben. Im Haus verhält sich Karis Hund Veronika ganz eigenartig. Hakim und Kari haben seltene Träume, die Kissen im Wohnzimmer fallen herunter, der Boden ist nicht eben, und die Geschichte von Karis Vorfahren birgt ein Geheimnis. Die Tage vergehen langsam. Kari hat Probleme zu schlafen. Wilma beachtet sie nicht, weil Kari klein und langweilig ist und weil Matilda, Wilmas beste Freundin, auch in Svärtan ankommt. Kari fängt an, sich mit der Geschichte und den Geheimnissen von ihrer Urgroßmutter, deren drei Geschwistern, die nach Amerika gezogen sind, von ihrem Opa und ihrer Ur-Ur-Großmutter Frederika und deren Ehemann Konrad zu beschäftigen. Sie rettet zwei Kätzchen aus dem Müll und nennt sie Oscar und Justin, aber Justin stirbt plötzlich. Im Haus gibt es einen Keller, der verschlossen ist und für den es keinen Schlüssel gibt. Kari will wissen, was in dem Keller ist. Alles Besondere, was Kari passiert, schreibt sie in ein Notizbuch, um am Ende mit allen Hinweisen das Familiengeheimnis zu lösen. Dann kommt Enock, ein Bekannter von Kari, der viele Dinge über die Kirche und die Familie weiß, und er hilft ihr bei den Untersuchungen. Er erzählt ihr, dass, als die Ur-Urgroßmutter noch gelebt hat, sehr wichtigstes Kirchensilber gestohlen wurde.

Der Handlungszusammenhang des Buches ist überzeugend, und je mehr Puzzlestücke Kari über das Familiengeheimnis findet und je näher sie an Antworten kommt, desto spannender wird es. Das Umfeld, in dem die Handlung spielt, ist meistens im Wald, da sich das Haus in der Nähe vom Wald befindet. Der interessanteste Teil des Buches sind die vielen Geheimnisses, die Kari zu lüften hat, und die Situationen zwischen den Hauptpersonen.

Das Buch wird in der dritten Person erzählt und enthält viele Gedanken und Träume, die Kari hat. Die Sprache ist einfach zu verstehen. Die Geschichte hat keinen wahren Hintergrund. Die Handlung schreitet langsam, aber nicht langweilig zur Auflösung des Geheimnisses voran und ist spannend. Kari denkt viel über ihre Familiengeschichte nach. Es wird auch deutlich, dass Kari es nicht mag, wie sie von ihrer Familie behandelt wird, so, als wäre sie ein kleines Mädchen, das man nicht beachten muss. „Karis Magischer Sommer“ behandelt Themen, die viele Jugendliche haben, weil es um die Probleme zwischen Geschwistern oder mit den Eltern geht, mit denen man manchmal streitet. Dieses Buch ist spannend und geheimnisvoll.

Ehrlich gesagt hat mich dieses Buch sehr beeindruckt, obwohl es zunächst doch ein wenig langweilig war. Aber die Handlung wird interessanter und man will wissen, um was es bei dem Geheimnis geht. Ich konnte mich auch in einigen Teilen mit einigen Personen wie Wilma oder Kari identifizieren. Ich liebte den Teil, wo sie die Babykätzchen retten und mit Veronika spielen, weil ich Tiere sehr mag. Die Tage, an denen sie nur gestritten haben oder Kari sehr einsam war, schienen langweilig, weil sich niemand um sie kümmerte bzw. um das, was ihr wichtig war. Auch hat mir nicht gefallen, dass die Tage manchmal gleich waren und dass nichts Interessantes passierte. Aber sonst empfehle ich, „Karis Magischer Sommer“ zu lesen. Ich finde dieses Buch ist insgesamt ein sehr gutes Buch und gebe ihm vier von fünf Punkten.

Empfohlene Zitierweise

Marien Ramos, Rezension von: Åsa Anderberg Strollo: Karis magischer Sommer. In: LESEPUNKTE 2018, https://lesepunkte.de/rezensionen/asa-anderberg-strollo-karis-magischer-sommer
Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben