Roald Dahl: Hexen hexen

Lesepunkte: 4 Punkte
Autor: Roald Dahl
Titel: Hexen hexen
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag rororo Rotfuchs, 2016 ISBN: 978-3-499-21696-1
Seiten: 208 Preis: 16,99 Euro
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Rezensiert von: Christina Seufer, 5. Klasse [Hallertau-Gymnasium, Wolnzach; Betreut von: Frau Meister]

Das Buch „Hexen hexen“ von Roald Dahl ist 1983 in England erschienen. Die deutsche Ausgabe erschien 1986 im Rowohlt Taschenbuch Verlag (Übersetzung von Sybil Gräfin Schönfeld).Es ist in 22 Kapitel eingeteilt und hat insgesamt 235 Seiten. Die Geschichte wird aus Sicht der Hauptperson, eines Jungen, in der Ich-Form erzählt. „Hexen hexen“ ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Roald Dahl (13.9.1916 – 23.11.1990) war Spion, Kampfpilot, Schokoladenforscher und medizinischer Erfinder. Außerdem ist er der Autor von „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Matilda“ und vielen weiteren Kinder- und Jugendbüchern. Er gilt als der bekannteste Kinderbucherzähler der Welt. Dahl schrieb Romane und Kurzgeschichten, denen ein feiner schwarzer Humor zugrunde liegt. Die einzelnen Szenen werden mit lustigen Illustrationen des bekannten englischen Cartoonisten und Illustrator Quentin Blake untermalt.

In dem Buch geht es um einen Jungen, dessen Eltern bei einem schweren Verkehrsunfall in Norwegen gestorben sind. Deshalb muss sich seine Großmutter um ihn kümmern. Die beiden ziehen aber bald nach England.Die Großmutter erzählt dem Jungen von Hexen, die ganz anders sind, als die Hexen in den bekannten Märchen. Das wirklich Besondere aber ist, dass sie wie ganz normale Frauen aussehen können.Die „richtigen“ Hexen hassen Kinder. Deshalb lauern sie ihnen auf, um sie zu verzaubern. Die Großmutter erklärt dem Jungen, woran man eine Hexe erkennt und wie man sich vor ihnen schützen kann. So muss man zum Beispiel immer schmutzig sein und stinken.

Der Junge und sein Freund bauen sich ein Baumhaus im Garten. An einem sonnigen Abend arbeitet er ohne seinen Freund weiter, als plötzlich eine Frau unter dem Baum steht und ihn zu sich locken will. Er geht aber nicht zu ihr und die Frau verschwindet wieder. Wer war das nur? Einige Zeit später machen der Junge und seine Großmutter Urlaub in einem Hotel, damit sich diese besser von einer Krankheit erholen kann. Als immer mehr sonderbare Frauen im Hotel auftauchen wird ihm klar, dass dort ein großer Hexenkongress stattfindet. Gut versteckt bekommt der Junge mit, dass die Hexen alle Kinder Englands in Mäuse verwandeln wollen (...).Wird es der Junge schaffen, die Kinder zu retten? Das verrate ich euch natürlich nicht!

Ich fand das Buch am Anfang ziemlich langweilig. Doch ab der Hälfte wurde es dann richtig spannend und fesselnd. Am Liebsten hätte ich es dann in einem Stück durchgelesen.

 

 

Empfohlene Zitierweise

Roald Dahl, Rezension von: Christina Seufer: Hexen hexen, In: LESEPUNKTE, https://lesepunkte.de/?post_type=rezensionen&p=3634&preview=true Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben