Cecelia Ahern: Flawed − Wie perfekt willst du sein?

Lesepunkte: 4 Punkte
Autor: Cecelia Ahern
Titel: Flawed − Wie perfekt willst du sein
Verlag: Fischer FJB ISBN: 978-3-8414-2235-4
Seiten: 477 Preis: 18,99 Euro
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Rezensiert von: Natalja Rogov, 11. Klasse [Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen a.d. Brenz; Betreut von: Jakob Jung]

Der Roman „Flawed − Wie perfekt willst du sein?“ ist der erste Band des Zweiteilers, in dem die Autorin über die 17-jährige Celestine schreibt, die für die gleichen Rechte für alle kämpft.

Celestine hat ein perfektes Leben: Sie ist hübsch, gut in der Schule und bei allen beliebt. Doch sie lebt mit der gleichen Gefahr wie ihre Mitmenschen, denn Fehler sind in der Gesellschaft nicht erlaubt. Wird ein Mensch als fehlerhaft verurteilt, bekommt er nach der Art seiner Handlung an fünf möglichen Stellen ein F (für fehlerhaft) gebrandmarkt. Diese Menschen zählen nicht mehr zur fehlerlosen Gesellschaft, weshalb ein Ausschluss garantiert ist. „Perfekten“ Menschen ist es auch nicht erlaubt, Fehlerhaften zu helfen.Als ein fehlerhafter alter Mann in den Bus steigt, in dem sich Celestine befindet und anfängt, schwer zu husten, handelt Celestine nach ihrem Verstand und nicht nach den Gesetzen. Sie bietet dem Mann ihre Hilfe an und wird selbst vor Gericht gestellt.Obwohl Crevan, der oberste Richter des Komitees, ihr anbietet, sich aus der Situation herauszureden und die Schuld auf den fehlerhaften Mann zu schieben, gesteht Celestine ihre Tat. Der Richter fühlt sich hierdurch verraten und verurteilt sie selbst zu allen fünf Brandmarken. Selbst in der Markierungskammer lässt sie sich nicht erweichen, sich zu entschuldigen – wodurch sie Richter Crevan derart in Rage bringt, dass er sie ein verbotenes sechstes Mal markiert.

Celestine weiß, dass sie mit diesem Brandmal Crevan stürzen kann und macht sich auf die Suche nach ihrem Anwalt, der die sechste Markierung aufnimmt.

Das Buchcover finde ich gelungen, da der brennende Reifen, auf den die Frau zuläuft, an das Brandeisen erinnert. Celestines vernunftgesteuerte Entscheidungen weisen ihr den Weg zum Brandeisen und somit zur Fehlerhaftigkeit.

Durch die gute Lesbarkeit kann man mit der Protagonistin mitfühlen und ihren Standpunkt nachvollziehen, was mir sehr gefällt. Ebenso finde ich es toll, dass die Kapitel des Romans unterschiedlich lang sind. Anfangs fand ich das sehr verwirrend, doch die Kapitel benötigen meines Erachtens keine Ergänzungen. Ich vermute, dass die sehr weite Spannbreite der Kapitellängen auf Celestines „Fehlerhaftigkeit“ deutet.

Der Anfang des Romans ist jedoch etwas langweilig, da sich nebensächliche Handlungen in die Länge ziehen. Auch Celestines Entscheidung, Richter Crevan zu stürzen, kommt etwas verspätet.Ansonsten ist der Roman sehr gut gelungen, hält die Spannung und ist in den Handlungen der Charaktere nicht vorhersehbar.

 

Ich gebe dem Buch 4 Lesepunkte, da mir die Spannung am Anfang gefehlt hat und nebensächliche Handlungen in die Länge gezogen wurden. Die Spannung wuchs erst mit Celestines vernunftgesteuerter Entscheidung im Bus.

Empfohlene Zitierweise

Natalja Rogov, Rezension von: Cecelia Ahern: Flawed, In:https://lesepunkte.de/rezensionen/cecelia-ahern-flawed-%e2%88%92-wie-perfekt-willst-du-sein/ Bitte setzt beim Zitieren dieses Beitrags hinter der URL-Angabe in runden Klammern das Datum Eures letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben